Zeit ist es geworden

Quelle: Pixabay

Man sagt ja manchmal „Gut Ding braucht Weile“, aber dass es so lange dauern wird, bis mein Blog wieder online geht, damit habe ich nicht gerechnet. Die DSGVO hat mich im Mai 2018 ordentlich ins Schwitzen gebracht. Ich wollte einen sauberen Blog und, ehrlich gesagt, mir auch die Zeit nehmen den gewachsenen Blog zu überarbeiten.

Wie alles begann…

Am Anfang steht in meinem Fall nicht das Wort, sondern ein Workshop, den ich halten sollte. Ich hatte keine Lernplattform zur Verfügung und 2012 auch noch nicht so wirklich die Ahnung, wie ich meine Workshop-Unterlagen zur Verfügung stellen soll (verrate ich aber sicherlich in einem der nächsten Blogbeiträge 😉 ). Also dachte ich mir, ich mache einfach einen Blog: ein paar Seiten mit Tools, die man während des Seminars locker ergänzen kann, die Startseite mit ein paar netten Methoden. So begann alles.

Wie es weiterging…

Es folgten viele weitere Workshops und Seminare. Und der Blog wuchs und wuchs und wuchs und wurde zunehmend unübersichtlich. Ich sammelte wie verrückt Weblinks mit Hinweisen und Methoden und Tools. Die Seiten des – damals mit Blogger erstellten – Blogs waren stets gut gefüllt. Wie man richtig bloggt, davon hatte ich damals wenig Ahnung (vielleicht hab ich sie auch heute noch nicht wirklich, denn was ist schon wirklich richtig?). Aber ich habe langsam begonnen, meine Gedanken, meine Ansichten und meine Lehrphilosophie festzuhalten. Ich habe über aktuelle Themen geschrieben und Tagungszusammenfassungen verfasst. Es ging dahin. Dann kam die DSGVO und ich machte mich – wie einige andere vielleicht auch – wahnsinnig… Der Blog ging vorerst offline. Ich wollte ihn wiederbeleben.

Und nun?

15 Monate sind seither vergangen. Ich habe gefühlt 1000 Ideen für neue Beiträge im Kopf und endlich auch ein wenig Zeit gefunden, den Blog zu reaktivieren. Die Struktur ist (noch) geblieben, die alten Inhalte sind wieder da. Wer mich kennt, weiß, dass ich einen dezenten Hang zum Perfektionismus habe… Nun, hier jetzt mal nicht.

Warum?

Ich habe noch keine Zeit gehabt, die Links alle zu checken. Einige der Tools haben sich verändert – die Beschreibungen gehören aktualisiert. Einige Tools gehören rausgenommen, da sie nicht mehr funktionieren. Das wird mich im letzten Jahresdrittel beschäftigen. Auch muss ich die alten Beiträge ein wenig umformatieren. Die Migration von Blogger zu Wordpress hat toll gekappt (ehrlich!), aber ein paar Formatierungen stören mich. Hier möchte ich nachbessern – Perfektionistin halt… In den nächsten Tagen gehen die alten Beiträge und Seiten online.

Ich hoffe, ihr seid nachsichtig, dass der Blog weiterhin work in progress bleibt. Ich hoffe, ihr habt eure Freude an den alten und neuen Inhalten. Ich freue mich auf euer Feedback 🙂